Finde Signale in einer Welt voller Rauschen

Sensationelle Medien ziehen Seitenaufrufe und Aufmerksamkeit auf sich, aber nützliche Bitcoin-Inhalte sind für diejenigen verfügbar, die bereit sind, ihre Zeitpräferenz zu senken. | Mickey Koss | Bitcoin Magazine

Finde Signale in einer Welt voller Rauschen
Filtere das Rauschen aus deinem Feed und deiner Umwelt. Halte deine privaten Schlüsel, stapel Satoshis, bleib bescheiden und hodle wie der meditierende Pepe.

Erschienen im Bitcoin Magazine | Veröffenlichung 17.06.2022 |
Author: Mickey Koss
Übersetzt von: Simon Satoshi

Dieser Artikel wird auf der Website von European Bitcoiners nur zu Bildungs-, Informations- und Übersetzungszwecken zur Verfügung gestellt und stellt weder eine finanzielle Beratung noch einen Anspruch auf die im Bericht erwähnten Details dar.

Alle Rechte liegen bei dem Autor des Originals.

Ich wurde heute inspiriert von Nathaniel Whittemore in einer kürzlich erschienenen Folge seines Podcasts „The Breakdown“, die über ein paar New York Times-Hits berichtete, die auf Bitcoin abzielten. Der erste Artikel versuchte, die Dezentralisierung von Bitcoin zu bestreiten, indem er Miningstatistiken aus den frühen Tagen verwendete, als nur sehr wenige Menschen Mining betrieben. Ein zweiter Artikel von Paul Krugman versuchte, Bitcoin zu diffamieren, indem er sagte, es sei im Wesentlichen nutzlos. Das kommt von einem Wirtschaftsnobelpreisträger, der für einen Artikel über das Internet als vorübergehende Modeerscheinung berüchtigt ist. Warum vertrauen wir diesen Menschen, geschweige denn kümmern wir uns überhaupt darum, was sie denken?

Der Unterschied zwischen Signal und Rauschen ist einfach, aber in Zeiten der Panik wie heute oder der Euphorie, wenn die Preise parabolisch steigen, ist es schwer zu unterscheiden. In meinen Augen ist der Preis an und für sich nichts weiter als Rauschen. Der Preis wird an dem Gleichgewichtspunkt gemacht; Käufer und Verkäufer, die sich abwechselnd für kurze Zeit in der Überzahl befinden. Es sagt nichts über die Netzwerkstärke oder die langfristige Adaption aus. Preismeldungen sind nichts anderes als Versuche, Klicks zu generieren, indem sie aufgrund kurzfristiger Preisbewegungen Angst oder Gier wecken.

Ein Signal hingegen etwas tiefergehendes; ein Blick unter die Motorhaube, wenn du so willst. Geschichten über die Hash-Rate, die ein neues Allzeithoch erreicht, was darauf hindeutet, dass das Netzwerk sicherer denn je ist. Geschichten, die einzigartig viele neue Bitcoin-Adressen zeigen, die also ein Allzeithoch erreichen, was auf ein kontinuierliches Wachstum der Benutzer hindeutet. Geschichten über eine Umfrage der Bank of America, aus der hervorgeht, dass 90 % der Amerikaner planen, im nächsten Jahr in Bitcoin zu sparen, zeigen eine anhaltende Akzeptanz und weiteres Wachstum. Alle diese Themen wurden in den letzten Tagen behandelt, unabhängig vom Kursverfall. Alles Signale.

Signale über Bitcoin treten jeden Tag auf, aber wir scheinen mit Angst, Unsicherheit und Zweifel (FUD) und Vorhersagen der technischen Kristallkugelanalyse über das Ende der Welt hinaus geflutet zu werden. Ich bin hier, um dich daran zu erinnern, dass es den meisten Medienunternehmen nur um die Klicks geht. Clickbait steigert das Engagement und Engagement steigert die Werbeeinnahmen. Lasse dich von diesen Schlagzeilen nicht täuschen, überall ist ein Signal versteckt und es gibt viele wertvolle Artikel, die viel mehr enthalten, als man auf den ersten Blick sieht.

EINE MINIATUR-FALLSTUDIE: BENZINGA-WALWARNUNGEN AM 10. JUNI 2022

Sensationelle Medien ziehen Seitenaufrufe und Aufmerksamkeit auf sich, aber nützliche Bitcoin-Inhalte sind für diejenigen verfügbar, die bereit sind, ihre Zeitpräferenz zu senken.

(Screenshot/ BTCNews )

Ich habe vor ein paar Tagen bemerkt, dass Benzinga innerhalb von Minuten zwei Artikel veröffentlicht hat: einen über eine Einzahlung von Walen und den anderen über eine Entnahme von Walen. Benzinga bepreist die Einzahlung oft in US-Dollar, während die Auszahlung in Bitcoin erfolgt. Die Artikel sind für jede Art von Transaktion nahezu identisch und charakterisieren Wechseleinlagen als bärisch Signal, während Abhebungen als umsichtige langfristige Haltetechnik beschrieben werden .

„Warum es wichtig ist: Kryptowährungstransfers von Wallets zu Börsen sind normalerweise ein bärisches Signal.“

Gegen:

„Warum es wichtig ist: Bitcoin ‚Wale‘ (Investoren, die 10 Millionen Dollar oder mehr in BTC besitzen) senden normalerweise Bitcoin von Börsen, wenn sie planen, ihre Investitionen über einen längeren Zeitraum zu halten. Das Aufbewahren großer Geldbeträge an einer Börse stellt ein zusätzliches Diebstahlrisiko dar, da Börsen-Wallets das begehrteste Ziel für Hacker sind.“

Vielleicht noch interessanter, wenn Sie sich die Zeit nehmen, nachzurechnen, kann man glasklar sehen, dass die Abhebungen die Einzahlungen bei weitem übertreffen. In diesem speziellen Ausschnitt um fast 200.000.000 US-Dollar. Neun ganze Ziffern. Wo ist hier also das rückläufige Signal?

Sie hätten sich über Tage oder Wochen sammeln und einen nachdenklichen Artikel über Netzwalbewegungen schreiben können, um wirklich in das eigentliche Signal einzutauchen, aber das tun sie nicht. Denn ähnlich wie bei der New York Times zählen nur die Schlagzeilen und Klicks. Sie wollen einfach die Lautstärke.

Technologisch getriebene Deflation, Jeff Booths These, wie sie in seinem Buch „The Price of Tomorrow“ beschrieben wird, spielt sich direkt vor unseren Augen ab. Das Internet hat den Zugang und die Verbreitung von Informationen stark erleichtert. Ein Vorteil für Milliarden, aber auch ein zweischneidiges Schwert, das die Finanzlage einst großer Medienunternehmen stark beeinträchtigt hat und sie dazu zwingt, gegen kleine Verlage wie Benzinga um Ihre Aufmerksamkeit zu kämpfen.

Das ist einer der Gründe, warum ich das Bitcoin Magazine so sehr mag. Sie haben viele Artikel, die Bitcoin kritisieren. Sie tun es die ganze Zeit, aber es ist grundlegend anders in dem Sinne, dass Sie es nicht mit einer auffälligen Überschrift finden werden, um das Engagement allein zu steigern. Ich sehe es als Mittel, um das Netzwerk voranzutreiben: Experten stellen ihren Meinung vor, um mit anderen Experten ins Gespräch zu kommen. Kein leicht verschleierter Hit, der leicht widerlegt oder offensichtlich voreingenommen ist. Laden Sie die Carrot App und das Bitcoin Magazine herunter und du wirst sogar bezahlt, um ihre Artikel zu lesen. Wert für Wert (#V4V); eine für beide Seiten vorteilhafte Geschichte. Können Sie dasselbe für Benzinga sagen? Die New York Times? Ich konnte nicht einmal auf die Artikel der New York Times zugreifen, weil sie sich hinter einer Paywall verstecken. Eine praktische kleine Hürde zur Verstärkung der Echokammer.

Es scheint immer schwieriger zu werden, trotz all dieses Rauschens und Lärms ein echtes Signal zu finden, insbesondere in diesem Bärenmarkt. Ich kann nur sagen, traue den Schlagzeilen nicht. Vor allem, wenn sie schockierend oder sensationell sind. Medienunternehmen folgen ihren Anreizen wie alle anderen auch. Wenn der Anreiz darin besteht, so viel Engagement wie möglich zu erzielen, stellt sich manchmal heraus, dass diese reißerische Überschrift das genaue Gegenteil von dem ist, was tatsächlich geschrieben wurde.

Wert für Wert Austausch (Sie können Simon Satoshi über Bitcoin Lightning Trinkgeld geben): simonsatoshi@ln.tips