Hyperbitcoinisierung: Der Gewinner bekommt alles (oder wie Bitcoin auf 100.000.000 $ steigt)

Bitcoin bietet uns die Möglichkeit, unsere Beziehung zu Geld radikal zu verändern. Sie werden Ihr Geld besitzen. Die Machenschaften der Zentralbanken werden ein Ende haben. | ObiWan Kenobit

Hyperbitcoinisierung: Der Gewinner bekommt alles (oder wie Bitcoin auf 100.000.000 $ steigt)
Hyperbitcoinisierung - Ich unterstützte die unendliche Sache.

Autor: ObiWan Kenobit | Veröffentlichungsdatum: 25/07/2018, übersetzt 25/06/2022 - 742.330. | Übersetzt von: Simon Satoshi | Medium.com

Die Hyperbitcoinisierung ist ein Zustand, in dem Bitcoin zur weltweit dominierenden Geldform wird. Bitcoin ist sozial verdrahtet und kann exponentiell adaptiert werden. Wenn es an Fahrt gewinnt, scheint es ein organischer, selbstorganisierender Prozess zu sein. In dem unten geteilten Modell befindet sich Bitcoin in der Phase des Infrastrukturausbaus und ist eine frühe Form von Geld. Wenn jedoch ein kritischer „Wendepunkt“ überschritten wird, werden die Nutzung und der Preis von Bitcoin in die Höhe schnellen.

Mit der schnellen globalen Akzeptanz werden die Kosten für die Ablehnung von Bitcoin die Kosten für die Einführung übersteigen. Bitcoin wird beginnen, die traditionellen Rollen des Geldes zu übernehmen und institutionelle und staatliche Unterstützung zu erhalten. Es wird ganz zu Geld werden und das Rückgrat einer neuen globalen Wirtschaft bilden.

Bei der Hyperbitcoinisierung schätze ich, dass Bitcoin innerhalb von 20 Jahren, Anfang 2030 bis zu 100 Millionen Dollar pro Münze erreichen wird. Der aktuelle Preis beträgt 0,01 % dieses zukünftigen Werts. Bitcoin erlebt derzeit „Mikroblasen“ und die zukünftige Wertsteigerung wird nahezu unvermindert anhalten, bis es auf einem stabilen Preis ein Plateau erreicht.

Bitcoin bietet uns die Möglichkeit, unsere Beziehung zu Geld radikal zu verändern. Sie werden Ihr Geld besitzen. Die Machenschaften der Zentralbanken werden ein Ende haben. Vor 20 Jahren konnten wir uns nicht vorstellen, wie das Internet unser Leben verändern würde. In den nächsten 20 Jahren wird Bitcoin unsere Rolle als Bürger in einer grenzenlosen globalen Wirtschaft neu definieren.

Die Hyperbitcoinisierung ist ein theoretischer Zustand, in dem Bitcoin alte Währungen verdrängt und zur dominierenden, wenn nicht sogar einzigen Methode zum Austausch von Werten wird. Wie Daniel Krawisz in seinem Artikel vom Satoshi Nakamoto Institute aus dem Jahr 2014 feststellte:

Die Hyperbitcoinisierung ist ein freiwilliger Übergang von einer minderwertigen Währung zu einer überlegenen Währung, und ihre Einführung ist eher eine Reihe individueller unternehmerischer Handlungen als ein einzelner Monopolist allein, der das System spielt. – Daniel Krawisz, 2014

Er bezeichnet die Hyperbitcoinisierung als eine Form der Dämonisierung. Das heißt, traditionelle Währungen werden durch den überlegenen Anwendungsfall von Bitcoin ersetzt, sodass der Wert anderer Währungen auf 0 getrieben wird.

Dieses transformative Ereignis wurde auch als „Wendepunkt“ beschrieben, an dem eine schnelle Massenakzeptanz von Bitcoin durch die Wirtschaftskrise vorangetrieben wird, um Währungsstabilität und Liquidität zu gewährleisten. Venezuela und Argentinien wurden als frühe Modelle der Hyperbitcoinisierung vorgeschlagen. Während einer katastrophalen Hyperinflation der nationalen Währung entscheiden sich Menschen dafür bzw. sind gezwungen, Bitcoin zu verwenden, um ihre persönlichen und geschäftlichen Transaktionen durchzuführen.

Bitcoin-Maximalisten postulieren, dass die Hyperbitcoinisierung das Endspiel ist. Bitcoin „gewinnt“, wenn alle anderen Währungen „versagen“. Andreas M. Antonopoulos warnt davor und befürchtet einen „umfassenden Währungskrieg“. Eigeninteressen werden sich einer grundlegenden Änderung der Art und Weise, wie wir unser Geld verwalten, widersetzen. Die Vorteile, die dem Establishment entstanden sind, werden durch die Hyperbitcoinisierung erheblich gemildert oder gehen vollständig verloren.

Die „Übernahme“ von Fiat durch Bitcoin ist jedoch möglicherweise weder so unwahrscheinlich noch katastrophal. Es kann organisch und für beide Seiten vorteilhaft sein. In diesem Artikel wird untersucht, wie Bitcoin teilweise durch freiwillige soziale Anreize und die inhärente, solide Geldpolitik zur ersten universellen Währung der Welt werden kann. Eine Geldpolitik, die ein wenig an die (frühe) Ära des Goldstandards erinnert – als solides Geld wird es vom Markt gewählt, und die Regierungen bestimmen weder sein Angebot noch seinen Wert. Ich werde auch ein Hyperbitcoinisierungs-Wachstumsmodell vorstellen und eine Reihe von Preisen und Daten für die „Singularität“ von Bitcoin vorschlagen.

Im gesamten Artikel bezieht sich der Begriff „Hyperbitcoinisierung“ sowohl auf den Prozess als auch auf das Endergebnis der weltweiten Einführung von Bitcoin.

Sozial verdrahtetes Geld

Unsere vernetzte Welt kollabiert in Zeit und Raum. Heutzutage kann eine Person mit robusten Social-Media-Verbindungen möglicherweise Millionen von Menschen auf der ganzen Welt erreichen. Influencer regen Follower dazu an, Produkte und Ideen nahezu in Echtzeit zu übernehmen, zu kaufen und in ihren eigenen sozialen Kreisen gemeinsam zu bewerben. Verbraucher vertrauen Peer-Empfehlungen mehr als jeder anderen Form der Werbung.

Wie passt Bitcoin in dieses neue Paradigma?

Schauen wir uns zunächst das Diffusion-of-Innovation-Modell von Everett Roger an. Es beschreibt, wie innovative Ideen/Technologien übernommen werden. Die Glockenkurve ist in aufeinanderfolgende psychografische Stufen unterteilt. Die hellblaue Linie summiert jede Gruppe im Laufe der Zeit und wird als S-Kurve der Adoption bezeichnet. Für diese Diskussion können wir uns die S-Kurve als Bitcoins Preis (oder Marktwert) vorstellen.

Die S-Kurve der Adoption. Wenn aufeinanderfolgende Gruppen eine neue Technologie oder Idee übernehmen, steigt der Marktanteil. Der Wendepunkt (grüner Kreis) markiert einen Wendepunkt und führt zu einem schnellen Wachstum der Adoption.

Der frühe Teil der Kurve ist relativ flach und definiert die langsamste Phase der Adoption. Hier versucht das Produkt Fuß zu fassen und wird von Innovatoren und Early Adopters verfochten. Die schnelle Aufnahme beginnt am „Wendepunkt“, wenn das Bewusstsein des Massenmarktes in die Akzeptanz durch immer größere Kohorten übergeht. Er entspricht in etwa dem Ende der Early-Adopter-Phase und markiert den Beginn des exponentiellen Wachstums. In der Nähe des Plateaus schließen sich die risikoscheusten oder skeptischsten zuletzt an.

Adaption ist jedoch nicht so geradlinig.

Adoptionsraten von US-Haushaltstechnologie. Links die wichtigsten Innovationen der letzten 120 Jahre. Auf der rechten Seite wurden ältere Technologien entfernt. Die „S-Kurve“ der Adoption folgt selten dem Lehrbuch. Quelle: visualcapitalist.com.

Mehrere der S-Kurven zeigen Pausen/Einbrüche. Andere haben abgeflachte Hänge. Und wie wir in der rechten Grafik sehen können, sind neuere Technologien viel steiler. Das Tablet, das Smartphone und die sozialen Medien, die alle um 2005 eingeführt wurden, zeigen ein nahezu vertikales Wachstum. Obwohl auf diesen linearen Kurzzeitdiagrammen betont, wird eine Technologie, sobald sie an Dynamik gewinnt, zu einer nahezu unaufhaltsamen Kraft. Was ist los?

Wir sind in eine neue Ära eingetreten, in der neuartige Ideen, Technologien und Informationen in sozial unterstützenden Umgebungen geteilt werden. Unsere Interaktionen weisen zunehmend Netzwerkeffekte auf, die zu einer entscheidenden Veränderung der Verbreitung von Innovationen führen –

Die Wachstumsrate selbst nimmt zu, was zu kürzeren, steileren Adoptionskurven führt.

Tatsächlich haben wir dieses Phänomen bei Bitcoin und zuletzt im Jahresende 2017 gesehen. Der Preis von Bitcoin stieg in 35 Tagen zwischen dem 12. November und dem 17. Dezember um das 3,6-fache. Die öffentliche Aufregung und das FOMO erreichten während dieser kurzen Zeitspanne manische Ausmaße. Bitcoin war auf Social-Media-Websites und in den Mainstream-Finanznachrichten allgegenwärtig. Die Google-Suche nach Bitcoin hat ihren Höhepunkt erreicht. Der Preis kletterte auf ein Intraday-Hoch von fast 20.000 $.

In etwas mehr als einem Monat stieg der Preis von Bitcoin um das 3,6-fache.

Bitcoin offenbarte sich als sozial verdrahtetes gesundes Geld für eine sozial verdrahtete Gesellschaft. Keine organisierte Gruppe kontrolliert und bewirbt sein Wertversprechen. Es gehört den Nutzern und wird von ihnen vermarktet. Dadurch kann Bitcoin mit unerhörten Raten und in enormer Breite eingeführt werden. Bitcoin ist eine reibungsarme Innovation mit wenigen Hindernissen für eine groß angelegte Einführung. Ohne eine zentrale Autorität, die seinen Wert untergräbt, wird der Wert von Menschen vorgeschrieben. Keine Grenze kann verhindern, dass es irgendwo angenommen wird, da es dezentralisiert ist. Bitcoin wird noch sicherer, je mehr Menschen es verwenden.

Da Bitcoin an der Schnittstelle von Währungen mit soliden monetären Eigenschaften und neuartiger Technologie operiert, ist es in der Lage zum dominierendem Geld zu werden. Im entsprechenden Kontext betrachtet, wird der Weg zur Hyperbitcoinisierung nahezu vertikale Preissteigerungsphasen beinhalten, die mit kurzen Korrekturzyklen durchsetzt sind, wie in einigen der obigen Beispiele zu sehen ist. Während dieser Pausen wird die Infrastruktur weiter wachsen und anschließend die nächste Welle nach oben unterstützen.

Die beiden folgenden Diagramme zeigen, dass Bitcoin exponentiell wächst und seine Reise zur Hyperbitcoinisierung gerade erst begonnen hat.

Das Logarithmische-Preisdiagramm auf der linken Seite zeigt die Netzwerkeffekte von Bitcoin. Das lineare Preisdiagramm auf der rechten Seite platziert den Preis von Bitcoin einige Zeit vor dem Wendepunkt auf dem flachen Teil der S-Kurve der Adoption.

Bitcoin-Wachstumsmodell

Satoshi Nakamoto stellte sicher, dass das Bitcoin-Ökosystem mit einer endlichen Geldmenge und einem sicheren, dezentralen Netzwerk, das alle Teilnehmer dazu anregt, das Wohlergehen von Bitcoin zu gewährleisten, auf Wachstum vorbereitet ist.

Lassen Sie uns ein Wachstumsmodell verwenden, das die S-Kurve der Adoption mit den zugrunde liegenden Ereignissen (d.h. Katalysatoren) kombiniert, die das Wachstum von Bitcoin vorantreiben.

Klassisches Mineralkristallisationsschema. Aggregate (orangefarbene Sterne) verbinden sich zu größeren Kristallen. Sobald der Kristallisationsprozess den Wendepunkt (grüner Kreis) passiert, wächst er exponentiell, da die Energie des Systems den Kristall gegenüber einzelnen Einheiten bevorzugt. Adaptiert von CrystEngComm.

Die Grafik zeigt ein großes Mineralkristallisationsschema – ich denke, ein passendes Modell für das Wachstum von Bitcoin und wird uns zu einem Verständnis dafür führen, wie eine Hyberbitcoinisierung in einer scheinbar relativ kurzen Zeit erreicht werden kann. Die blaue Kurve ist die Keimbildungsrate, die die Bildung von Aggregaten beschreibt, die sich schließlich zu einem Kristallgitter verbinden. Die rote Linie ist die Kristallwachstumsrate mit Sättigung/Kristallisation, die oben rechts und im flachen Teil der S-Kurve erreicht wird. Wie wir sehen können, beginnt die Kristallisation ernsthaft lange nach der Äquilibrierungs- und Keimbildungsphase. Der Schnittpunkt dieser beiden Linien – als „Kipppunkt“ bezeichnet– stellt eine schmale Zone dar, jenseits derer der Wachstumsprozess exponentiell wird und der Energiezustand des Systems den Kristall gegenüber losen, unabhängigen Aggregaten bevorzugt.

Passen wir das an Bitcoin an.

Sobald das Ökosystem von Bitcoin gesetzt ist, beginnt ein Kristallisationsprozess. Wachstum wird exponentiell und selbstverstärkend. In diesem Modell stellt der Wendepunkt (grüner Kreis) eine dramatische Veränderung dar, an der viele Menschen und Organisationen Bitcoin übernehmen.

Die Equilibrierung geht der Keimbildung voraus und enthält unspezifische Aggregate (d.h. unorganisierte Cluster). Bei Bitcoin können wir uns das als die Zeit vorstellen, kurz nachdem Satoshi Nakamoto Bitcoin der Welt vorgestellt hatte und sich das Bewusstsein für sein Konstrukt langsam in wichtige technische und soziale Kreise verbreitete. Während dieser Zeit sehen wir hauptsächlich soziale Entdeckungen und frühe Schürfer. Obwohl es im Wesentlichen keinen externen Wert hatte, wurde dem System Energie in Form von Rechenarbeit hinzugefügt. Irgendwann während der Equilibrierung wurde messbarer Wert geschaffen. Vielleicht war der katalytische Funken der erste Bitcoin-Kauf. Laszlo Hanyecz hat den Wert von Bitcoin externalisiert und ihn dadurch von einem Wertaufbewahrungsmittel (gemessen an Arbeit/Energie) in ein Tauschmittel verwandelt. Am 22. Mai 2010 kaufte er 2 Pizzen für 10.000 Bitcoins.

Die Keimbildung hat eine hohe Energiebarriere. Und wir können sehen, warum. Damit Bitcoin „kristallisieren“ kann, werden viele verschiedene Schlüsselzutaten benötigt. Cluster von Bitcoin-Aktivitäten müssen eine kritische Größe erreichen, damit der Nutzen des Wachstums die Kosten überwiegt. Diese nehmen die Form von Brieftaschen, Börsen, Knoten, Mining-Pools, mehr Ingenieurtalente usw. an. SilkRoad und Mt. Gox sind Beispiele für die aggregierte Ordnung des Ökosystems während der frühen Keimbildung.

Mit fortschreitender Nukleation beginnen wir, Querverbindungen zwischen diesen verschiedenen Aggregaten oder Aktivitätsknoten zu sehen: Die Netzwerksicherheit verbessert sich, die Hashrate steigt, mehr Coins werden abgebaut und verkauft, Börsen bieten Verwahrungsvereinbarungen, Fiat-zu-Bitcoin-Auffahrten wachsen, Meetups und Konferenzen ziehen externes Interesse an, und es gibt ein paar echte Bitcoin-Transaktionen. Dies sind frühe Anzeichen einer Gitterbildung. Wie ein wachsender Kristall fügt jede Verbindung dem Ökosystem eine Größenordnung hinzu.

Die Kristallisation ist die „sichtbarste“ Phase – der Preis steigt und Bitcoin-Transaktionen werden immer häufiger. Die Nukleation hat Bitcoin auf schnelles Wachstum vorbereitet. Es steigt die S-Kurve hinauf und tritt in den schnellsten Teil der Adoptionsphase ein. Während dieser Zeit scheint Bitcoin ein organischer, selbstfahrender und organisierender Prozess zu sein, ähnlich wie ein wachsender Kristall. Wenn sich Aggregate verbinden, reduzieren sie ihren Energiezustand und werden stabiler. Der energetische Vorteil des Verbindens des Kristallgitters überwiegt gegenüber den Kosten. Wir werden ein ähnliches Phänomen bei der Hyperbitcoinisierung sehen –

Die Ablehnung von Bitcoin kostet mehr als die Übernahme.

Nach dem Wendepunkt wird die Bitcoin-Keimbildung fortgesetzt, wenn auch langsamer. Diese Nachfolge-Events sind jedoch auch entscheidend für den Erfolg von Bitcoin und umfassen eine weit verbreitete systemische institutionelle und staatliche Übernahme. Ohne diese Hauptakteure kann Bitcoin möglicherweise keine Sättigung und Preisstabilität erreichen, was zu inakzeptablen Volatilitätsniveaus führt.

Der Hyperbitcoinization-Graph ist auf Preisereignisse beschränkt. Obwohl als getrennte Segmente dargestellt, überlappen sich alle Phasen. Beispielsweise sehen wir Tauschmittelverwendung lange vor dem Wendepunkt.

Der Weg der Hyperbitcoinisierung wird durch die rote S-Kurve beschrieben, die den Preis (oder Marktwert) von Bitcoin darstellt. Während der Nukleation beginnt Bitcoin, eine Reihe von Mikroblasen zu erfahren. Jede davon spiegelt eine grundlegende Verschiebung wider, die durch zugrunde liegende Ereignisse ausgelöst wurde. Zu erfahrenen Privatanlegern gesellen sich frühe öffentliche Risikoträger. Institutionelle Investoren schließen sich dem Kampf an. VC-finanzierte Unternehmen basieren auf den Kernkonzepten von Bitcoin. Wall-Str.-Firmen entwickeln Instrumente zur Monetarisierung von Bitcoin. Öffentliche Körperschaften übernehmen es für Zahlungen, etc.

Auf diese Entdeckungsphasen folgen größere Preisblasen und anhaltende Volatilität. Während dieser Zeit werden Bitcoin-Anwendungsfälle, verbesserte Fiat-zu-Bitcoin-Transfers in Verbindung mit einer frühen institutionellen und ausgewählten Bankenakzeptanz zu wichtigen Treibern. Der Preis steigt schnell, fast unvermindert.

Jenseits des Wendepunkts wird die Aufwertungsrate von Bitcoin selbst exponentiell. Es beginnt, Fiat zu verdrängen, indem es Eigenschaften von Geld annimmt, beginnend mit der Wertaufbewahrung, gefolgt vom Tauschmittel und schließlich der Rechnungseinheit auf dem Plateau der S-Kurve. Auf dem Plateau ist die Preisvolatilität minimal und die Hyperbitcoinisierung wurde erreicht.

Zum jetzigen Zeitpunkt glaube ich, dass sich Bitcoin in der mittleren bis späten Nukleationsphase befindet. Die derzeitigen Blasenzyklen sind „Mikroblasen“ in diesem Maßstab. Wie wir in den nächsten Abschnitten sehen werden, ist der gleitende Durchschnitt von 10.000 $ über 200 Tage nicht einmal ein Rundungsfehler in der Welt der Hyperbitcoinisierung.

Im Jahr 2018 befindet sich Bitcoin beim Aufbau seiner Infrastruktur immer noch unter dem Peak der Nukleationskurve.

Globale Bewertung des Geldes

Die gesellschaftliche Akzeptanz und die daraus resultierende Nachfrage in Verbindung mit der Technologie von Bitcoin treiben das Wachstum mit Netzwerkgeschwindigkeit voran. Grundlegende, vorteilhafte und solide monetäre Eigenschaften geben Bitcoin die Möglichkeit, die erste universelle digitale Währung der Welt zu werden:

  • Keine Grenzkontrolle – Bitcoin schafft nationalistische Geldsysteme ab, die die lokale Bevölkerung als staatlich verordnete Währungen zu verwenden. Es ist eine digitale Währung, die einen globalen Konsens erzielen kann.
  • Keine zentralisierte Autorität – Bitcoin hat inhärente Eigentumsrechte und Sicherheit. Keine zentrale Stelle kann Ihre Coins konfiszieren oder Sie daran hindern, mit Bitcoin zu handeln.
  • Keine Inflationspolitik – Regierungsbehörden können den Wert von Bitcoin nicht künstlich durch herkömmliche Währungsmanipulationen abschöpfen. Der Preis wird vom Markt bestimmt. Die Geldmenge basiert auf Rechenarbeit und Mathematik.

Die jüngste Allzeithoch-Marktkapitalisierung von Bitcoin erreichte am 17. Dezember 2017 326 Mrd. $. Obwohl es eine phänomenale Leistung für die aufstrebende Technologie ist, hat Bitcoin noch einen langen Weg vor sich, wenn es darauf abzielt, Fiat zu verdrängen.

Was muss Bitcoin tun? Wie viel Wert muss es aufnehmen? Spur Mayer stattet Bitcoin mit unendlich expansiver Kapazität aus.

Analog dazu sind diese institutionellen Produkte [Futures, ETFs] so, als würde man das Wassersystem einer großen Metropole (90,4 Billionen US-Dollar und 2 Billiarden US-Dollar) über einen nanoskopischen Shunt mit einer winzigen Blaubeere (150 Milliarden US-Dollar) verbinden, die unendlich erweiterbar ist. — Trace Mayer, November 2017

Wenn Bitcoin zur einzigen Rechnungseinheit, Tauschmittel und Wertaufbewahrungsmittel wird, muss es eine globale Wertschwemme absorbieren.

Das haben wir heute –

  • 7,7 Tonnen Gold
  • 73 Billionen Dollar Wert an den globalen Aktienmärkten
  • $127 T in Geld (Münzen, Scheine, Schecks, Ersparnisse)
  • 215 Billionen Dollar Schulden (und wachsend)
  • $217 T globale Immobilien
  • $1,2 Q+ in Derivaten
  • und mehr

(Q = Billiarde = 1.000.000.000.000.000)

Obwohl die Liste nicht vollständig ist, gibt sie uns eine allgemeine Vorstellung von der Größe und dem Umfang des Marktes. Diese Bilanzierung wird Derivate und ähnliche Instrumente umfassen, obwohl sie in einer idealen Implementierung der Hyperbitcoinisierung erheblich verändert, reduziert oder vielleicht sogar vollständig eliminiert werden können.

Um Fiat zu ersetzen, muss Bitcoin mindestens den gleichen Wert haben und jede Rolle in unserem traditionellen Währungssystem spielen und die verschiedenen Rollen des Geldes erfüllen. Die Hyperbitcoinisierung erfordert die vollständige und totale Beherrschung aller Ecken der Finanzwelt. Bitcoin sollte in der Lage sein, Kaffee zu kaufen und die Weltwirtschaft anzutreiben.

Bei der Hyperbitcoinisierung muss Bitcoin nur Geld sein.

Bitcoin-Bewertung

Bitcoin-Befürworter sprechen davon, die Verwendung von „Bitcoin“ als häufig verwendete Einheit der Bezeichnung „aufzugeben“. Sie argumentieren, da Bitcoin zu einer globalen Währung wird, wird sein astronomischer Wert für alltägliche Transaktionen nicht machbar sein. Wie jede gute Form von Geld ist Bitcoin teilbar. Tatsächlich um bis zu 100.000.000 Satoshis. Der Satoshi wird als unsere Basis-Buchhaltungseinheit fungieren. Sie kaufen Waren und Dienstleistungen und werden in Satoshis bezahlt.

Mal sehen, ob das plausibel ist.

Es wird fast 21 Millionen Münzen geben, sobald der letzte Bitcoin-Block abgebaut ist. Es wird geschätzt , dass 20 % der aktuell abgebauten Bitcoins für immer verloren sind. Wenn diese Verlustrate anhält, beträgt die verfügbare Gesamtsumme höchstens 16,8 Millionen. Die Liste des globalen Wertes des gesamten Geldes beläuft sich auf etwa 1,8 Q. $.

Etwas grundlegende Mathematik:

Globaler Wert des gesamten Geldes = 1,8 Q $.

Teilen Sie durch 16,8 Millionen Bitcoins = 107.142.857 $

Rundenergebnis = 100.000.000 $/Bitcoin

Nächster Schritt:

100.000.000 Satoshis pro Bitcoin

100.000.000 $/Bitcoin ÷ 100.000.000 Satoshis pro Bitcoin

= 1 $ pro Satoshi

Jeder Bitcoin kostet 100.000.000 $ und jeder Satoshi macht im Zeitalter der Hyperbitcoinisierung einen Wert von 1 $ aus. Dies kann natürlich mehr oder weniger abhängig vom tatsächlichen Gesamtwert sein, den Bitcoin beinhaltet. Und wir haben Änderungen bei der Bewertung von Vermögenswerten und die zukünftigen Auswirkungen von Bitcoin auf Praktiken wie das Teilreserve-Geldsystem nicht berücksichtigt. Für diese Übung werde ich die Diskussion aufschieben, da vieles davon noch festgelegt werden muss.

Vergleichen wir dies mit den heutigen Preisen.

Aktueller 200 DMA = 10.000 $/Bitcoin

Preis nach Hyperbitcoinisierung  = 100.000.000 $/Bitcoin

Aktueller % des zukünftigen Werts = 0,01 %

Der aktuelle Preis von Bitcoin ist ein Bruchteil seines Potenzials, sollte die Hyperbitcoinisierung Realität werden. Selbst wenn wir den Umfang des Bitcoin-Marktes um eine Größenordnung auf 10.000.000 $/Bitcoin (eine Preisschätzung von Fundstrat) reduzieren, befinden wir uns immer noch im Bereich von 0,1 % des zukünftigen Wertes.

Unterstützt der Kursverlauf die immense Wertsteigerung?

Bitcoin-Preisentwicklung

Der Preis von Bitcoin wird nicht ewig steigen, da irgendwann der gesamte wirtschaftliche Wert berücksichtigt wird. Lassen Sie uns zunächst bestimmen, wann der Preis 100.000.000 $ pro Bitcoin erreicht. Ich werde ein Modell verwenden, das in einem meiner früheren Artikel vorgestellt wurde. Es verwendet „Top of the Bubbles“ und eine nichtlineare Regressionskurve, um einen Kanal zu bilden. Wir werden dies als unseren Leitfaden verwenden.

Die orange Linie ist eine nichtlineare Regressionskurve. Die grüne Kurve ist eine Trendlinie, die von der Spitze der früheren Blasen von Bitcoin gebildet wird. Der jüngste Preisanstieg war eine „kleine“ Blase und erreichte nicht die Spitze der Blasenkurve.

Der Kanal verengt sich, wenn sich der Preis im Jahr 2030 der 100.000.000-Dollar-Marke nähert. Ich vermute, dass der Preis von Bitcoin innerhalb und um diese Grenzen oszillieren wird, wobei er zunehmend eingeschränkt wird, wenn er sich der Hyperbitcoinisierung nähert.

Basierend auf diesen Kurven liegt die theoretische Grenze für den Preis von Bitcoin knapp nördlich von 500.000.000 $, wo sich unsere beiden Kurven treffen. Aber wie oben besprochen, erreichen innovative Technologien irgendwann die Sättigung und wir sollten erwarten, dass sich Bitcoin ähnlich verhält. Es wird ein Wertplateau geben. Lassen Sie uns unter Verwendung des obigen Trends ein Diagramm erstellen, das Everetts S-Kurve der Adoption enthält.

Hypothetische S-Kurve für Hyperbitcoinisierung. Ab Juni 2018 10.000 $ 200 DMA bis 100 Mio. $ pro Bitcoin. Die Grafik soll die Preise auf dem Weg zum Plateau nicht darstellen oder vorhersagen.

Wie wir oben erfahren haben, folgt die Adoption natürlich keiner Lehrbuch-S-Kurve. Aber dieses lineare Preisdiagramm zeigt, dass Bitcoin seinen Aufstieg noch nicht einmal begonnen hat. Der Preis von Bitcoin befindet sich immer noch innerhalb des horizontalen Teils der Kurve. Selbst wenn wir unseren endgültigen Preis um eine oder zwei Größenordnungen anpassen, befindet sich der heutige Preis auf dem flachen Teil der Kurve vor dem Wendepunkt.

Hypothetische S-Kurve für Hyperbitcoinisierung (lite). Ab Juni 2018 10.000 $ 200 DMA bis 10 Mio. $ pro Bitcoin. Die Hyperbitcoinisierung erfolgt etwa 3 Jahre früher als das 100-Millionen-Dollar-Modell. Die Grafik soll die Preise auf dem Weg zum Plateau nicht darstellen oder vorhersagen.

Der Weg von Bitcoin zum Spitzenpreis wird eher aus aufeinanderfolgenden kleineren überlappenden S-Kurven bestehen, und wir können vermuten, dass er nicht genau wie gezeigt ein Plateau erreichen wird. Darüber hinaus werden bei diesen Maßstäben geringfügige Änderungen der Kurven, die den Weg zur Hyperbitcoinisierung begrenzen, zu Bewertungsänderungen in der Größenordnung von Millionen von Dollar führen und die Preisstabilität um mehrere Jahre hinausschieben.

Dennoch haben wir eine Spanne von 10 Mio. $ bis 100 Mio. $ (prozentuale Bruchteile des aktuellen Preises), die innerhalb von 20 Jahren erreicht werden können.

Zwanzig Jahre scheinen nicht genug Zeit zu sein, aber als Parabel Trav und Prateek Goorha erklärte :

„Bitcoin ist Netzwerkgeld für eine Netzwerkökonomie“

Exponentielle Wachstumsraten sind aufgrund unserer Neigung, die Zukunft anhand linearer Zeitrahmen vorherzusagen, schwer zu verstehen. Doch in kurzer Zeit sind Computer und Internet zu festen Bestandteilen unseres Lebens und zu wichtigen Wirtschaftsmotoren geworden. Der aktuelle langfristige Preistrend und das anhaltende exponentielle Wachstum unterstützen Bitcoins Argument, den Barwert zu ersetzen, der von allem Geld der Welt getragen wird.

Hyperbitcoinisierung

Bitcoin-Pragmatiker mögen entgegnen, dass Bitcoin – als Geld – Teil eines Mosaiks aus digitalen und „Papier“-Währungen werden wird (die meisten Papierwährungen sind nur Computer-Hauptbucheinträge). An bestimmten Orten und in bestimmten Unternehmen kann es zur dominierenden Währung werden und begrenzte (aber wertvolle) Anwendungsfälle wie Überweisungen, Vermögenstransfer, Offshore-Banking und Interbankenabwicklung erfüllen. Es kann sich entwickeln, um eine Token-Ökonomie anzutreiben, wird Fiat aber nicht vollständig verdrängen.

Die Sichtweise des Pragmatikers lässt Raum für Fiat, was den Weg zum Bitcoin-Mindestreserve-Banking, der Vertiefung von Regierungsdekreten und den daraus resultierenden monetären Spielereien ebnet.

Bitcoin-Maximalisten werden argumentieren, dass dies eine verpasste Gelegenheit ist.

Ich glaube nicht, dass wir jemals wieder gutes Geld haben, bis wir das Geld den Staaten wegnehmen. Aber wir können das nicht mit Gewalt tun. Alles was wir tun können, ist heimlich und über Umwege etwas einzuführen, das sie nicht stoppen können. — Friedrich Hayek, 1984 ( Video hier )

Eine zentral gesteuerte Geldversorgung erzeugt eine zentral geplante Wirtschaft. Mit Geld aus den Händen der kontrollierenden Einheiten haben wir die Chance, zu einer soliden Geldpolitik zurückzukehren und damit aufzuhören, enorme Schulden an das Bein zukünftiger Generationen zu binden.

Maximalisten wären begeistert, wenn Bitcoin sein manifestes Schicksal erreicht und die Reise zur Hyperbitcoinisierung abschließen wird. Das Ende der Fiat-Ökonomie würde ein neues Wirtschaftsparadigma einläuten, das teilweise von österreichischen Ökonomen der freien Marktwirtschaft vertreten wird. Das Geld würde nicht länger den Launen der Zentralbanken unterliegen.

  • Kein Teilreserve-Banking mehr.
  • Keine staatlich induzierten Boom- und Bust-Zyklen mehr mit quantitativer Lockerung, Bankenrettungen und galoppierender Inflation.
  • Keine erzwungene hohe Zeitpräferenz (sofortige jeglichen Bedürfnisses) mehr.
  • Beseitigung des Missbrauchs der Regierung und Beschlagnahme von Geldern durch Inflationspolitik.

Die Weltwirtschaft wäre an eine unveränderliche, dezentralisierte, überprüfbare und konsensbasierte Form des digitalen Geldes gebunden. Ein solider Standard, über den alle Geschäfte abgewickelt werden. Bitcoin wird durch gesellschaftliches Dekret zur dominierenden Währung. Obwohl soziale Dekrete freiwillig sind, verwandeln sich immer mehr Menschen, die sich bereit erklären, Wert auf Bitcoin zu legen, in eine unzerstörbare und unvermeidliche Form der Wertkommunikation.

Mit Bitcoin besitzen Sie Ihr Geld. Der persönliche Besitz von Geld kann unsere moderne Welt grundlegend verändern. Wir werden von einer zentralisierten Wirtschaft, die von wenigen manipuliert wird, zu einer Wirtschaft übergehen, die auf soliden Geldgrundsätzen basiert – dem Schutz der Gegenwart, der Bewahrung der Vergangenheit und der Vorbereitung auf die Zukunft. Bildung, Landwirtschaft, Medizin und Industrie werden sich radikal verändern, sobald kurzsichtige Politiken, die einigen wenigen zugute kommen, zugunsten derjenigen aufgegeben werden, die einen längeren Zeithorizont haben und größeren und dauerhaften Nutzen für alle bringen. Die unaufhörlichen Machenschaften der Regierung, die unser Geld, unsere Arbeit und unser Leben entwerten, werden ein Ende haben.

Die Hyperbitcoinisierung ist nicht unbedingt eine Fantasie. Vor 20 Jahren konnten wir uns nicht vorstellen, wie das Internet unsere Welt beeinflussen würde. Bitcoin wird kein Allheilmittel für alle unsere Leiden sein, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es eine monumentale Veränderung in unserer Beziehung zu Geld bewirken und unsere Rolle als Bürger als Teil einer grenzenlosen globalen Wirtschaft neu definieren wird.

Wert für Wert Austausch (Sie können Simon Satoshi über Bitcoin Lightning Trinkgeld geben): simonsatoshi@ln.tips