2021 half uns Alex Gladstein dabei, den moralischen Imperativ von Bitcoin zu erforschen

Alex Gladsteins Beiträge im Bitcoin Magazine im letzten Jahr haben uns allen geholfen, die menschenrechtlichen Auswirkungen der Einführung von Bitcoin zu verstehen. Autor: Level39 | Bitcoin Magazine

2021 half uns Alex Gladstein dabei, den moralischen Imperativ von Bitcoin zu erforschen

Erschienen im Bitcoin Magazine | Veröffenlichung 03.01.2022 |
Autor: Level39
Übersetzt von: BitBoxer

Dieser Artikel wird auf der Website von European Bitcoiners nur zu Bildungs-, Informations- und Übersetzungszwecken zur Verfügung gestellt und stellt weder eine finanzielle Beratung noch einen Anspruch auf die im Bericht erwähnten Details dar.

Creative Commons Lizenzvertrag
Diese Übersetzung ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.


Vielleicht hat kein Mitwirkender des Bitcoin-Magazins den moralischen und ethischen Imperativ von Bitcoin ausführlicher erforscht als Alex Gladstein.

Gladstein ist Chief Strategy Officer bei der Human Rights Foundation und er hat auch als Vizepräsident für Strategie für das Oslo Freedom Forum seit dessen Gründung im Jahr 2009 gedient. Seine einzigartige Fähigkeit, ein detailliertes Bild der wirtschaftlichen Nöte zu zeichnen, mit denen Menschen auf der ganzen Welt konfrontiert sind, hat in diesem Jahr vielen Menschen die Augen geöffnet. Die Mission von Bitcoin als Werkzeug der Hoffnung und der Förderung der menschlichen Freiheit wird dank seiner Beiträge für ein breiteres Publikum immer deutlicher. Es wäre eine verpasste Gelegenheit, seine bahnbrechenden Werke, die die Notwendigkeit von Bitcoin als offenes und neutrales globales Geld für die Menschheit verdeutlicht haben, nicht zu würdigen.

Werke im Rückblick

Im April veröffentlichte Gladstein „Bitcoin ist ein trojanisches Pferd der Freiheit“ (Bitcoin Is A Trojan Horse For Freedom), in dem er erörterte, wie Bitcoin Einzelpersonen und Nationen rekrutiert, um zu Förderern der Freiheit gegen Tyrannei und Autoritarismus zu werden, indem er angeborene menschliche Emotionen der Selbsterhaltung und Gier auslöst – selbst wenn man keinerlei Altruismus hat. Dies ist eine wichtige Einführung in die Spieltheorie hinter Bitcoin. Seine unerschütterliche Mathematik ist darauf ausgelegt, jeden einzelnen von uns zum Besseren zu verändern. Und auf diese Weise können wir die Menschenrechte auf der ganzen Welt fördern.

Sein nächster Beitrag, „Die versteckten Kosten des Petrodollars“ (Uncovering The Hidden Costs Of The Petrodollar), war ein tiefes Eintauchen in die trübe Geschichte, die hinter dem Aufstieg des amerikanischen Dollars zur globalen Reservewährung steht, und deren Auswirkungen auf Außenpolitik, Energie und Umwelt. Er beschrieb, wie die Vereinigten Staaten in der Lage waren, durch einen exklusiven Militärpakt mit Saudi-Arabien eine beispiellose und übergroße wirtschaftliche Dominanz aufrechtzuerhalten, die die Welt dazu brachte, Öl in Dollar zu bewerten und US-Schulden zu horten. Während Bitcoins offene Transparenz sie zu einem leichten Ziel für Kritiker macht, die ihren Energieverbrauch beklagen, sind die negativen Auswirkungen des Dollars weniger sichtbar. Gladsteins Aufsatz war ein bedeutender Schritt vorwärts in unserem Verständnis, warum eine auf dem Dollar basierende Reservewährung für Nationen auf der ganzen Welt unhaltbar und unerwünscht ist.

Im Mai erinnerte Gladstein in seinem Essay „Prüfe deine finanziellen Privilegien“ (Check Your Financial Privilege) an Anekdoten aus Schwellenländern, um zu veranschaulichen, wie Bitcoin wichtige und gültige Anwendungsfälle für diejenigen bietet, denen die finanzielle Sicherheit fehlt, die viele von uns in der westlichen Welt als selbstverständlich ansehen. Diejenigen, die sich über Bitcoin lustig machen, sind oft blind für die Tatsache, dass 87 % der Menschen des Planeten unter Autokratie leben oder zu nicht vertrauenswürdigen Währungen gezwungen sind. 4,3 Milliarden Menschen leben unter autoritären Verhältnissen, und 1,2 Milliarden Menschen leben unter einer zwei- oder dreistelligen Inflation. Die Untersuchung der Verwendung von Bitcoin in Ländern wie Nigeria, Sudan und Äthiopien eröffnete den Lesern eine neue Perspektive darauf, warum Bitcoin für so viele Menschen auf der ganzen Welt ein wichtiges Instrument der Befreiung ist.

„Der humanitäre und ökologische Fall für Bitcoin“ (The Humanitarian And Environmental Case For Bitcoin) befasste sich mit den Problemen der Korruption und der Abhängigkeit von ausländischer Hilfe sowie mit der Frage, wie Bitcoin erneuerbare Energien in den Entwicklungsländern fördern kann. In der Tat fließt ein Großteil der Hilfe, die in die Schwellenländer geschickt wird, in die Kassen der Eliten. Gladstein argumentiert, dass ein Großteil dieser Korruption mit Bitcoin als korruptionsresistente Zahlungsschiene vermieden werden könnte. Darüber hinaus können sich Entwicklungsländer von repressiven und korrupten Quellen ausländischer Hilfe befreien, indem sie durch Bitcoin-Mining einen Wert aus gestrandetem Strom schöpfen.

Einige Wochen später nutzte Gladstein die Gelegenheit, den Präsidenten von El Salvador, Nayib Bukele, zu fragen, ob seine Regierung Bitcoin-Mining in Betracht gezogen habe. Bukele antwortete, dass er das nicht in Erwägung gezogen habe, aber die Frage führte ihn sofort zu der Erkenntnis, dass sein Land über ungenutzte geothermische Ressourcen verfügte, die für das Mining genutzt werden könnten. Im November hatte El Salvador eine Vulkananleihe in Höhe von 1 Milliarde Dollar angekündigt.

Im Juni interviewte Gladstein Jack Dorsey auf der Bitcoin 2021 in Miami und erörterte, was Dorsey dazu brachte, sich auf Bitcoin zu konzentrieren. Das Gespräch umfasste eine Reihe von Themen, darunter die entscheidende Rolle von Bitcoin für die Bankgeschäfte von Nicht-Bankern, die Förderung finanzieller Rechte in Schwellenländern, den Widerstand gegen Zensur und Diskriminierung sowie Selbstverwahrung und Menschenrechte. Das Interview erregte internationales Medieninteresse und trug dazu bei, das Narrativ der humanitären Mission von Bitcoin zu fördern. Im Dezember trat Dorsey von Twitter zurück und widmete sich voll und ganz seinem neu gegründeten Unternehmen Spiral und Bitcoin.

Gladsteins nächster Aufsatz, „Monetären Kolonialismus mit Open-Source-Code bekämpfen“ (Fighting Monetary Colonialism With Open-Source Code), deckte Frankreichs Geldkolonialismus auf, der weiterhin 15 afrikanische Nationen ausbeutet. Er erzählte, wie Familien im Senegal über Nacht 50 % ihrer Kaufkraft verloren und ging ausführlich auf die heimtückische, unfaire Geld- und Handelspolitik ein, die durch den CFA-Franc als Teil eines versteckten Kolonialismus auferlegt wurde, der auch Jahre nach der Entkolonialisierung noch anhält. Aus dieser Unterdrückung erwächst eine hoffnungsvolle Geschichte, da Fodé Diops Mission, Bitcoin in den Senegal zu bringen, erzählt wird.

Am Unabhängigkeitstag gab „Bitcoin und die amerikanische Idee“ (Bitcoin And The American Idea) uns Lesern die Gelegenheit, über die Gründung Amerikas und den Druck nachzudenken, der uns von den von uns hochgehaltenen Werten abbringt. Wenn wir uns an die Abschiedsrede von Präsident Eisenhower erinnern, haben wir jetzt den Vorteil, dass wir im Nachhinein sehen, dass Eisenhowers Befürchtungen durch den Aufstieg des militärisch-industriellen Komplexes verwirklicht wurden und Bitcoin als Antwort auf diese dunklen Kräfte entstanden ist. Gladstein erinnert uns an Isaiah Jacksons Arbeit, in der er vermittelt, wie Bitcoin dazu beitragen kann, schwarze Amerikaner trotz eines diskriminierenden Bankensystems, das die Gemeinschaft weiterhin im Stich lässt, aufzurichten. Und wir haben von Al Mutar erfahren, der glaubt, dass Bitcoin helfen kann, Menschen auf der ganzen Welt zu befreien und amerikanische Werte effektiver zu verbreiten, als es US-Militärkampagnen jemals könnten. Wir lassen uns von Bitcoin als einer neuen Erklärung optimistischer Werte für die Zukunft unserer Zivilisation inspirieren.

Ende Juli untersuchte Gladstein in seinem Essay „Kann Bitcoin Palästinas Währung der Freiheit sein?“ (Can Bitcoin Be Palestine's Currency Of Freedom?) das Potenzial von Bitcoin, den Palästinensern eine Möglichkeit für friedlichen Protest und Souveränität als Antwort auf die unterdrückerische Wirtschaftspolitik zu geben. Während viele Menschen die Herausforderungen des Lebens in den besetzten palästinensischen Gebieten kennen, sind sich nur wenige der wirtschaftlichen Härten bewusst, die die ohnehin unerträglichen Lebensbedingungen noch verschärfen. Auch hier wird Bitcoin als eine Lösung aufgezeigt, die bei Überweisungen aus dem Ausland helfen, Bankgeschäfte ermöglichen, Konfiszierungen verhindern und die Entwertung von Haushaltsvermögen vermeiden kann.

Im August folgte „Inmitten Kubas Bitcoin Revolution“ (Inside Cuba's Bitcoin Revolution), in dem die Menschenrechtskrise des Landes und die wachsende Revolution der Verwendung von Bitcoin als friedlicher Protest gegen die repressive Wirtschaftspolitik untersucht wurde. Gladstein fasst die Geschichte und die Umstände zusammen, die zu der katastrophalen wirtschaftlichen Situation und der ungerechten Rolle des kubanischen konvertierbaren Pesos (CUC) im täglichen Leben geführt haben. Die Einführung von Bitcoin bietet den kubanischen Bürgern einen Ausweg aus diesen Schwierigkeiten und eine Chance auf wirtschaftliche Souveränität.

Als Nächstes veröffentlichte er „Finanzielle Freiheit in Afghanistan“ (Finding Financial Freedom In Afghanistan), das die Geschichte von Roya Mahboob erzählt – dem ersten weiblichen afghanischen Tech-CEO und einer der ersten Unternehmerin, die Bitcoin in Afghanistan einführten. Wieder einmal erfahren wir von dem extremen wirtschaftlichen Zusammenbruch und der Not der Menschen in Afghanistan und der entscheidenden Rolle, die Bitcoin bei der Bereitstellung einer Lebenslinie spielen kann.

Im September berichtete Gladstein über seine Reiseerfahrungen in „Das Dorf und der starke Mann: Die unwahrscheinliche Geschichte von Bitcoin und El Salvador“ (The Village And The Strongman: The Unlikely Story Of Bitcoin And El Salvador), nachdem er El Salvador besucht hatte, um die bahnbrechende Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel zu erleben. Wir erfuhren von der Verbreitung von QR-Codes und Bitcoin-Geldautomaten, die in dem Land, in dem es kaum Banken gibt, zum Leben erwachen. Er berichtete über das rasche Auftauchen des „Lightning Network“ innerhalb der Landesgrenzen und über die nationale Skepsis und den Widerstand gegen das Bitcoin-Gesetz sowie über die Sorgen mit dem opportunistischen Präsidenten des Landes.

Im Oktober gab uns „Die Suche nach digitalem Bargeld“ (The Quest For Digital Cash) einen detaillierten Überblick über die Geschichte der Cypherpunk-Bewegung und die Entwicklung von Bitcoin durch Satoshi Nakamoto. Ein Großteil der digitalen Privatsphäre und der Verschlüsselung, die wir heute für selbstverständlich halten, lässt sich auf diese Bewegung für individuelle Souveränität und Menschenrechte zurückführen. Indem diese Geschichte nacherzählt wird, erhalten die Leser eine neue Wertschätzung für die Opfer und Bemühungen dieser Generation von Kryptographie-Befürwortern. Es zeigt dem Leser, dass Bitcoin der Höhepunkt einer langen Reise ist, die bis in die Anfänge der digitalen Revolution zurückreicht.

Das Ende des Superimperialismus“ (The End Of Super Imperialism) ist die neueste Ausgabe von Gladstein, die im November dieses Jahres veröffentlicht wurde. Darin erfahren wir mehr über Michael Hudsons Buch „Super Imperialism“, das die Ereignisse dokumentiert, die zur Dollar-dominierten Weltwirtschaft und ihren weitreichenden Auswirkungen führten. Ähnlich wie der harte Währungskolonialismus des CFA-Franc verschafft der US-Dollar den Amerikanern ein exorbitantes Privileg auf Kosten anderer Nationen. Gladsteins Nacherzählung von Hudsons Werk legt die weitgehend ungesehenen Auswirkungen eines auf dem Dollar basierenden Währungssystems offen.

Es kann schwierig sein, mit Gladsteins produktivem Schreiben Schritt zu halten. Zum Glück hat Guy Swann jeden einzelnen von Gladsteins Essays auf Bitcoin Audible aufgenommen.

Seine Essays sind praktisch Pflichtlektüre für alle, die das moralische Argument für die Einführung eines Bitcoin-Standards verstehen wollen. Sie geben den Lesern einen Einblick in Regionen, Völker und wirtschaftliche Nöte, von denen viele von uns das Privileg haben, sie nicht zu kennen. Je mehr wir lernen, desto mehr können wir anfangen zu schätzen und zu verstehen, dass Bitcoin weitaus wichtiger ist, als sich jeder von uns vorstellen kann. Diese Essays untermauern die wichtige Mission, der Welt wirtschaftliche Souveränität zu bringen, wenn sie am meisten gebraucht wird. Wir freuen uns darauf, diese Reise mit Gladstein bis ins Jahr 2022 und darüber hinaus fortzusetzen. Wir können ihm nicht genug dafür danken, dass er uns gelehrt hat, wie viel Bitcoin für die Menschen außerhalb unseres Lebens bedeutet, und dass er sich eine bessere Zukunft für die Menschheit und die individuellen Menschenrechte vorgestellt hat.


Value 4 Value:
Wenn meine Übersetzung wertvoll für Dich war, würde ich mich über ein paar Satoshis an bitboxer75@getalby.com freuen. Vielen Dank!