Das Rätsel um das Gesetz Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einzuführen

Die Einführung von Bitcoin in El Salvador stellt einen interessanten Widerspruch zwischen den Freiheiten dar, der allerdings auf einer sekundären Ebene gelöst wurde. Autor: Level39 | Bitcoin Magazine

Das Rätsel um das Gesetz Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einzuführen

Erschienen im Bitcoin Magazine | Veröffenlichung 10.06.2021 |
Autor: Level39
Übersetzt von: BitBoxer

Dieser Artikel wird auf der Website von European Bitcoiners nur zu Bildungs-, Informations- und Übersetzungszwecken zur Verfügung gestellt und stellt weder eine finanzielle Beratung noch einen Anspruch auf die im Bericht erwähnten Details dar.

Creative Commons Lizenzvertrag
Diese Übersetzung ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.


Nayib Bukele, El Salvadors „laser-eyed“ Präsident, schockierte die Welt auf der Bitcoin 2021 Konferenz in Miami, als er ankündigte, dass Bitcoin in seinem Land gesetzliches Zahlungsmittel werden würde. Wenige Tage später wurde das „Bitcoin-Gesetz“ verabschiedet, das eine neue Ära für die virtuelle Währung einläutete.

Das Gesetz hat etwas an sich, das dem freiwilligen „Opt-in“-Ethos von Bitcoin zuwiderläuft: Es schreibt vor, dass Händler Bitcoin akzeptieren müssen. Es gibt jedoch wichtige Merkmale des Gesetzes, die viele übersehen haben könnten, die Verkäufer vor dem Risiko schützen, die volatilen Vermögenswerte zu halten und gleichzeitig die Vorteile der Verwendung von Bitcoin bei Transaktionen zu erhalten.

Erstens bestätigt das Gesetz, dass Verkäufer tatsächlich dazu verpflichtet sind, Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel zu akzeptieren. Für Buchhaltungszwecke wird der Dollar jedoch weiterhin die „Referenzwährung“ sein, das heißt, die Preise werden weiterhin in Dollar ausgedrückt, „können“ aber in Bitcoin angegeben werden. Zweitens wurden Schritte unternommen, um zu vermeiden, dass Verkäufer gezwungen werden, Bitcoin zu halten.

Artikel 8: Unbeschadet der Maßnahmen des Privatsektors stellt der Staat Alternativen zur Verfügung, die es dem Nutzer ermöglichen, Transaktionen in Bitcoin durchzuführen und auf Wunsch automatisch und sofort von Bitcoin in US-Dollar zu konvertieren. Darüber hinaus fördert der Staat die notwendigen Schulungen und Mechanismen, damit die Bevölkerung Zugang zu Bitcoin-Transaktionen hat.

Artikel 9: Die Grenzen und die Funktionsweise der vom Staat bereitgestellten Alternativen der automatischen und sofortigen Konvertierung von bitcoin in US-Dollar werden in den zu diesem Zweck erlassenen Verordnungen festgelegt.



Artikel 14: Vor dem Inkrafttreten dieses Gesetzes wird der Staat durch die Einrichtung eines Treuhandfonds bei der „Banco de Desarrollo de El Salvador“ (BANDESAL) die automatische und sofortige Konvertierbarkeit von bitcoin in USD garantieren, die für die in Artikel 8 genannten, vom Staat bereitgestellten Alternativen erforderlich ist.

Quelle: Nayib Bukele

In einem spontanen Interview mit Bukele wurde enthüllt, dass die Bürger El Salvadors freien Zugang zu einer offiziellen, von Strike entwickelten staatlichen Geldbörse haben werden, die es den Empfängern ermöglicht, eingehende Bitcoin sofort und automatisch in Dollar umzuwandeln, wenn sie das Risiko, einen so volatilen Vermögenswert wie Bitcoin zu halten, nicht eingehen wollen. Das ist es, was Strike am besten kann: Bitcoin in eine Zahlungsschiene verwandeln, über die die Nutzer nicht einmal nachdenken müssen.

Die Regierung von El Salvador richtet bei der Banco de Desarrollo de El Salvador (BANDESAL) einen Treuhandfonds in Höhe von 150 Millionen US-Dollar ein, und jeder, der seinen Bitcoin mit der offiziellen Wallet in Dollar umwandelt, verkauft im Grunde seinen Bitcoin an den Treuhandfonds.

Wenn der Treuhandfonds mehr als 150 Millionen US-Dollar an Bitcoin hat, wird er das Gleichgewicht wiederherstellen und die Erlöse zur Finanzierung von Technologieinvestitionen in El Salvador verwenden. Im schlimmsten Fall werden die 150 Millionen US-Dollar nur den Tourismus und Investitionen in dem verarmten Land ankurbeln. Das bestmögliche Ergebnis ist ein grenzenloses Aufwärtspotenzial.

Die Nutzer werden auch nicht gezwungen sein, die staatliche Geldbörse zu benutzen. Sie können eine private Lightning-Brieftasche mit oder ohne Verwahrung verwenden, wenn sie wollen. Und jeder private Wallet-Service, ob von Strike oder einer anderen Neobank, könnte denselben Konvertierungsdienst anbieten.

Es handelt sich also nicht um ein vollständiges Mandat als gesetzliches Zahlungsmittel im herkömmlichen Sinne. Die Nutzer sind nicht gezwungen, das Risiko einzugehen, Bitcoin zu halten oder Wechselgeld in Bitcoin bereitzustellen, und es steht ihnen frei, Dollar zu erhalten, wenn ihnen jemand Bitcoin schickt. Verkäufer müssen nur einen Lightning-QR-Code haben und können sofort und automatisch Dollar erhalten, wenn ihnen jemand Bitcoin gibt.

Man kann sich eine Welt vorstellen, in der sich diese Art von Adoptionsmodell auf andere Länder ausbreitet – mit Bitcoin als offener Zahlungsschiene, die regionale Investitionen anregt, während Dritte das Risiko übernehmen.

Der durchschnittliche Sparer mag die Volatilität nicht, aber wer mag sie schon? Professionelle Geldverwalter. Wenn die Banken relevant bleiben wollen, werden sie irgendwann herausfinden, dass sich Geld verdienen lässt, indem sie als Drittpartei das Risiko des Haltens von Bitcoin aus Lightning-Zahlungen als Mehrwertdienstleistung übernehmen und verwalten.

Ist das Erzwingen von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel immer noch eine Form von staatlichem Zwang? Ja, natürlich. Die Nutzer sind verpflichtet, zumindest während der Transaktion eine offene Zahlungsschiene als Zahlungsoption zu akzeptieren. Die Implementierung von Bukele ist jedoch eine weniger einschneidende Art, dies zu erzwingen. Private Geldbörsen sind offen, um mit der staatlichen Implementierung zu konkurrieren, und niemand ist gezwungen, Bitcoin zu besitzen.

Der Ethos von Bitcoin besteht darin, die Nutzung nicht vorzuschreiben und dem freien Markt die Entscheidung über den idealen Anwendungsfall zu überlassen. Wenn private Banken oder Dienste Wallets anbieten würden, die die offenen Zahlungsschienen von bitcoin nutzen, um Reibungsverluste zu verringern, und die Nutzer die freie Wahl hätten, diese Wallets zu nutzen, würden diese Wallets organisch angenommen werden, ohne dass jemand ihre Nutzung vorschreiben müsste. Allerdings ist jedes Gesetz, das die Kapitalertragssteuer für Bitcoin-Nutzer abschafft, ein großer Gewinn.


Value 4 Value:
Wenn meine Übersetzung wertvoll für Dich war, würde ich mich über ein paar Satoshis an bitboxer75@getalby.com freuen. Vielen Dank!