Hyperbitcoinisierung

Das seltsamste Ereignis, welches die Menschheit je gesehen hat. Der theoretische Umkehrpunkt nach welchem Bitcoin jegliches Geld ersetzt. | Knut Svanholm | Citadel21

Hyperbitcoinisierung
Die Menschheit kann Bitcoin nicht verändern, aber Bitcoin kann die Menschheit verändern.

Originalautor: Knut Svanholm | Veröffentlichung: 21.01.2022 | Übersetzt von: Simon Satoshi | Citadel21

Das seltsamste Ereignis, welches die Menschheit je gesehen hat. Der theoretische Umkehrpunkt nach welchem Bitcoin jegliches Geld ersetzt und jeder Bitcoin anstelle der lokalen Währung bevorzugt.

Die Inflationsfalle

Geldpolitik in Code gehämmert - Eine moderne monetäre Algokratie geschöpft durch Satoshi Nakamoto im Jahr 2009.

Bitcoin ist eine inflationäre Währung, aber seine Inflationsrate nimmt mit der Zeit ab. Mit anderen Worten, es ist eine Währung mit einer festen Obergrenze (21 000 000 BTC). Sie können sich Hyperbitcoinisierung als das Gegenteil von Hyperinflation vorstellen. Es gibt hier und da immer ein oder zwei Länder, die akut unter dem Schrecken der Hyperinflation leiden. Um die Wahrheit zu sagen, wir alle leiden darunter, wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung. Inflation mindert den Anreiz zum Sparen und regt zum Ausgeben an. Wenn die Inflationsrate hoch genug wird, verhindert sie das Sparen völlig. Sie müssen Ihr Geld ausgeben, auch wenn Sie es sparen wollen. Ein Sparkonto bei der Bank gibt es nicht mehr. Sie müssen Aktien oder Anleihen kaufen, wenn Sie möchten, dass Ihr Vermögen wächst.

Die meisten Menschen wissen bzw. bemerken nicht einmal, dass dies geschieht. Die Preise für Verbrauchsgüter steigen über zu lange Zeiträume, als dass die Bürger dies bemerken würden. Wenn die Immobilienpreise steigen, jubeln die meisten Hausbesitzer darüber, wie reich sie glauben, geworden zu sein. Was sie nicht erkennen, ist, dass jeder potenzielle Ersatz für ihr derzeitiges Zuhause ebenfalls im Preis gestiegen ist. Wenige denken darüber nach und halten inne, um nachzudenken: „ Moment mal, mein Haus ist zehn Jahre älter als zum Kaufzeitpunkt, sollte der Preis nicht gesunken sein anstatt zusteigen?

Die orangene Pille

1 BTC besteht aus 100 Millionen Satoshis.


Die Leute werden trotzdem aufwachen. Nicht wenige von uns haben das bereits getan, aber wir sind noch ziemlich weit von einem Wendepunkt entfernt. In diesem jüngsten Bullenlauf haben die Mainstream-Medien sehr wenig und leise über Bitcoin berichtet. Seit dem Absturz Anfang 2018 scheinen sie sich entschieden zu haben, dass Bitcoin nichts weiter als ein Krypto-Betrug unter vielen ist. Was sie nicht sehen, ist, dass Bullenläufe wie diese schon früher stattgefunden haben. Der Preis von Bitcoin erreichte seinen Höhepunkt und fiel Ende 2013 auf ähnliche Weise und mehrmals sogar früher.

Es ist nicht so seltsam, wenn man darüber nachdenkt. Bei jedem Bullenlauf kaufen viele Menschen Bitcoin aus Angst, etwas zu verpassen (FOMO). Menschen, die noch nicht erkannt haben, was Bitcoin ist oder warum es überhaupt wertvoll ist. Viele von ihnen erinnern sich, eine wichtige, bekannte Persönlichkeit darüber sprechen gehört zu haben, dass man nicht alle Eier in einen Korb legt. Sie kaufen ein paar Scheißmünzen/Shitcoins, werden ruiniert und beschließen, nie wieder in „Krypto“ einzusteigen, bis sie erkennen, dass Bitcoin anders ist.

Da sich der Zufluss von neuen Bitcoin alle vier Jahre halbiert, ist ein neuer Hype nicht nur wahrscheinlich, sondern fast unvermeidlich. Das Internet vergisst nicht, auch wenn seine Nutzer es tun. Allerdings kann nicht einmal ein durchschnittlicher Max Mustermann für immer vergessen. Früher oder später wird die orangene Pille zu jedem von ihnen ihren Weg finden, egal wie schwer diese Pille zu schlucken ist. Wenn dies der Fall ist, wird eine Hyperbitcoinisierung folgen.

Der Staat als wachsendes Krebsgeschwür

Bitcoin erlaubt es in einer harten, unabhängigen Währung zu sparen.

Währenddessen stört die Macht der sozialen Medien und der künstlichen Intelligenz die Demokratie. Demokratie war schon immer ein fehlerhaftes Konzept, aber das war noch nie war es so offensichtlich wie jetzt. Wegen der sozialen Medien kann der Staat kein zusammenhängendes Narrativ mehr präsentieren. Dies führt überall zu einer großen Kluft zwischen der sogenannten politischen Linken und Rechten. Gleichzeitig gleicht sich die tatsächliche Politik der Parteien in jedem Land immer mehr an.

Kurzfristiges Denken und Ignoranz der Praxeologie machen Menschen anfällig für Propaganda. Populistische Politik findet sich auf beiden Seiten, egal, ob links, ob rechts. Die bevorstehende Revolution der künstlichen Intelligenz wird eine Vielzahl von Berufen obsolet machen. Dennoch scheint keine politische Kraft der Welt einen Plan zu haben, was dagegen zu tun ist. Die Vorschläge, die tatsächlich auf dem Tisch liegen, sind meist totalitär überwachend, aber nur wenige scheinen dies zu erkennen.

Die vorgeschlagenen „Lösungen“ scheinen alle darauf zu setzen, dass die Menschen immer abhängiger vom Staat werden, ein Sinnbild dafür ist die Idee des universellen Grundeinkommens. Viele prominente Unternehmer und Intellektuelle halten das für eine gute Idee. Sie sehen nicht, dass die Abhängigkeit vom Staat das Gefährlichste für eine Gesellschaft ist. Sobald eine Person für ihr Überleben vom Staat abhängig ist, ist sie gefangen. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass sie jemals einen Politiker wählen wird, der ihr ihre Lebensgrundlage wegnehmen will. Es ist auch unwahrscheinlich, dass sie zu dieser Gesellschaft etwas beiträgt. Menschen, die sich nicht den Hintern aufreißen müssen, tun dies fortan eher selten. Dies gilt nicht nur für den Empfänger eines bedingungslosen Einkommens, sondern für den gesamten öffentlichen Sektor. Es hält den öffentlichen Sektor jedes Landes am Wachsen und der Prozess ist unumkehrbar.

Donald Trump verteilte Pandemie-Hilfsgelder an alle in den USA. Er gilt als einer der „rechtesten“ Politiker der Welt, aber er hat sich wie ein totaler Sozialist verhalten. Nichts zu tun wäre das „Richtige“ gewesen. Kein Lockdown, keine Almosen. Nichts. Politiker wissen, dass die Leute für sie stimmen werden, wenn sie den Leuten geben, was die Leute als "kostenlos" wahrnehmen. Das ist kein Kapitalismus. Es ist noch nicht einmal ein Vetternkapitalismus, es ist Sozialismus und er übernimmt überall die Oberhand.

Zum Glück der Menschen, die über ihr eigenes Schicksal entscheiden wollen, gibt es das ultimative Ventil, um sich aus der ganzen Freakshow zurückzuziehen.

Im Angesicht der Hyperinflation

1 Brötchen = 1 Schubkarre voller Papier

Früher oder später wird dies jeder verstehen, vielleicht nicht in allen Zügen, aber sehr wohl das generell etwas schief läuft. Sobald Bitcoiner rund um den Globus wohlhabender werden und jeder andere an Kaufkraft verliert, wird das Volk erwachen. Die Weltwirtschaft, so wie sie heute funktioniert ist ein gigantisches Kartenhaus. Es basiert auf nichts anderem als Schulden und dem stetigen Streben nach neuen Anreizen in Form von neuen Schulden, die essentiell sind damit das System weiter "funktioniert". Es zieht das Geld aus den Taschen der Allgemeinheit ab  in die Taschen derer, die am nächsten zur Gelddruckmaschine sitzen (vgl. Cantillion-Effekt).

In den Köpfen der meisten Menschen ist Inflation irgendwie ein natürliches Phänomen gegen das wir wehrlos sind. In Wirklichkeit ist es aber nur eine elitäre Gesellschaft, welche sich an der menschlichen Energie aller bereichert, und das in einem unvorstellbaren Ausmaß. Nun, da es Bitcoin gibt, ist die Hyperinflation nicht mehr das unausweichliche Schicksal und wir alle haben die Möglichkeit die Titanic zu verlassen bevor der Eisberg Ihr Schicksal besiegelt. Stell dir vor mit Hyperinflation zu leben. Stell dir vor jeden Tag ein wenig mehr an Hoffnung zu verlieren. Es ist schwer sich vorzustellen, was die Bürger in Venezuela, der Türkei oder Argentinien gerade durchmachen. Es kann nicht, nicht geschehen - Hyperinflation existiert und wird es ohne gesunde Geldpolitik immer geben werden.

Das einzige Rettungsboot für dich

Auch wenn es nur 21 Millionen BTC geben wird, ist Platz genug für alle auf dem Boot. 

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieser Wort im Dezember 2020 braucht es ungefähr 1,5 Minuten für einen Bitcoin um in Umlauf zu kommen. Ein unbekannter Anteil dessen wird den Markt erreichen, da manche Schürfer die Satoshis auch für sich behalten werden. Nach ungefähr 40 Monaten von jetzt an, wird es 3 Minuten dauern bis ein neuer Bitcoin das Licht erblickt. Zur selben Zeit werden Fiatwährungen in einer noch nicht dagewesenen Geschwindigkeit verwässert.

Die Pandemie dient als Ausweg um sich zu entschuldigen für die immer kürzer werdenden ökonomischen Handlungsvorgaben. "Die Währungskriege angefangen haben", wie es Yoda ausdrücken würde. Früher als spät, wird die Menschheit aufwachen müssen. Wenn dies passiert wird die Nachfrage nach Bitcoin explodieren. Die Leute werden werden das einzige Rettungsboot suchen, welches es auf dem Megadampfer ERDE zu finden ist. Dies in Kombination mit dem sich immer weiter verknappenden Angebot an neuen Bitcoin wird die Hyperbitcoinisierung auslösen. All die Angst, die Unsicherheit und der Zweifel rund um Bitcoin werden unwichtig. Diese werden verschwinden, sobald die Menschheit erblickt, dass Bitcoin ihre einzige Lösung ist.

Der Punkt an dem es kein zurück mehr gibt

Bitcoin wird das härteste Geld, welches die Menschheit bisher gesehen hat. [X-Achse: Vermögenswert Y-Achse: Seltenheit]

Sobald die Hyperbitcoinisierung beginnt wird der Preis von Bitcoin in die Höhe schnellen. Die Zukunft vorherzusehen ist keine einfache Angelegenheit, aber stellen Sie sich ein riesiges spieltheoretisches Gefangenen-Dilemma vor. Die größten Unternehmen und Staaten versuchen den Bitcoin Zug als erstes zu erwischen. Notwendigkeit ist die Mutter aller Neuerung. Sobald jeder gezwungen wird zu Bitcoin zu wechseln wird es kein zurück mehr geben. Der jetzige Bullenlauf könnte schon der letzte Bullenmarkt werden, der die Hyperbitcoinisierung auslöst (Anmerkung des Übersetzers: Nein, es war noch nicht der letzte Zyklus). In der Tat war es eine wilde Achterbahnfahrt bisher.

Leute werden ihren Augen nicht trauen, sobald der Preis in einer alarmierenden Rate nach oben schießt. Ein Medienhype wird folgen, aber diesmal mit einer weniger zynischen Berichterstattung als es 2017 der Fall war. Wenn klar ist, dass auch 100.000 USD nur eine willkürliche Zahl für den Wert eines Bitcoin ist, wird der Bullenlauf voranschreiten. Wir werden einen Meilenstein nachdem anderen erreichen, wobei die Mächtigen wenig bis kaum Zeit haben werden um zu Handeln. Erwarten Sie, dass das Vertrauen in die Politik in den Keller geht. Erwarte zivilen Ungehorsam, aber auch dass die Gesellschaft sich schnell anpassen wird. Der Fall der Sowjet-Union und des Ostblocks war weitaus friedlicher als es die meisten erwarteten. Dieses Mal haben wir das Internet, und Bitcoin. Diese Werkzeuge sind weitaus mächtiger als unsere Vorstellung es erlaubt. Vergessen Sie nicht, ein freier, funktionierender Markt ist die Zivilisation.

Übernehmen Sie die Kontrolle

Bitcoin ist Freiheit(sgeld).

Eine Welt, in der Bitcoin als Hauptwertaufbewahrungsmittel und Basiseinheit des monetären Wertes für alle dient, ist eine bessere Welt, eine viel bessere. In einer solchen Welt gewinnen verantwortungsbewusste Investoren. Menschen dazu zu zwingen, ihre Ersparnisse zu verschenken, wird viel schwieriger, und fairer Handel wird viel einfacher. Eine weniger gewalttätige, weniger verschwenderische und wohlhabendere Zukunft erwartet uns alle. Ein paar mutige Köpfe sind bereits umgestiegen. Bitcoin belohnt eine frühe Einführung über seine natürliche die-Zahlen-gehen-nach-oben-Technologie (NGU). Je früher Sie die Unvermeidlichkeit der Hyperbitcoinisierung erkennen, desto besser sind Sie gestellt auf der anderen Seite. Sie sind dann auf der anderen Seite des spektakulärsten Moments der Menschheit.

Steigen Sie jetzt in den Zug und Sie werden schneller als Sie es sich vorstellen können die Kontrolle über das Hamsterrad Ihres Lebens zurückerlangen.


Wert für Wert Austausch (Sie können Simon Satoshi über Bitcoin Lightning Trinkgeld geben): simonsatoshi@ln.tips